Workshop
Pax: Chorgesang trifft Choreografie – von der Konzertidee zur szenischen Umsetzung
27.09.2024  | 14:30 Uhr
Hannover Congress Centrum | Future Meeting Space

Themenschwerpunkte:
Performance/Inszenierung
 |
Musikvermittlung
 |
Gesellschaftlicher Diskurs
 |
Fokus "Auf-/Umbrüche"
 |

Der Workshop beschreibt den kreativen Prozess des Projektes „Pax“ von der Entwicklung der Konzertidee bis hin zur szenischen Umsetzung aus drei verschiedenen Perspektiven: Anne Kohler, Leiterin des Bundesjugendchores (BJC), Gabriel Galindez Cruz, freier Choreograph und zwei Sänger:innen des BJC werden zu verschiedenen Fragestellungen über ihre Erfahrungen berichten. Wie lässt sich ein schwieriges und politisches Thema über die Chormusik hinaus in Verbindung mit Choreografie gesellschaftlich relevant umsetzen? Wie verhält sich die chorische Qualität im Spannungsverhältnis sängerischer Anforderungen und choreografiertem Konzert? Welchen Prozess durchlaufen die Mitglieder des Chores in der musikalischen und szenischen Arbeit? Der Workshop spürt dem Impuls der Umsetzung von Musik in Bewegung nach, auch anhand von praktischen Übungen. Der Bundesjugendchor ist im chor.com-Konzertprogramm mit „Pax – Chor in Bewegung“ zu erleben.

Mit freundlicher Unterstützung der VHV Stiftung.



MITWIRKENDE

Anne Kohler ist Professorin für Chorleitung an der Hochschule für Musik Detmold. Dort leitet sie den Kammerchor sowie das Jazz-Vokalensemble Pop-Up und bildet eine Hauptfachklasse von Chordirigenten aus. Im Jahr 2020 übernahm sie die künstlerische Leitung des Bundesjugendchores im Deutschen Musikrat.
Als Dozentin für Kurse in Dirigieren, Stimmbildung und Jazzchorleitung sowie als Jurorin ist sie international tätig und wurde mit ihren Chören vielfach erste Preisträgerin bei nationalen und internationalen Wettbewerben.

Der kolumbianische Tänzer, Tanzpädagoge und Choreograf Gabriel Galindez Cruz studierte Tanz und Choreografie am Centre National de Danse Contemporaine (CNDC) in Angers (F) und an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst (HfMDK) in Frankfurt. Er tanzte auf internationalen Bühnen in Choreografien u.a. von Toula Limnaios, Sasha Waltz und Hyoung-Min Kim. Als Choreograf hat Galindez Cruz Projekte u.a. für die ŻfinMalta National Dance Company, Radialsystem Berlin, ChanceTanz sowie TUSCH-Theater und Schule entwickelt und Aufträge für das kolumbianische Jugendorchester und das Houston Symphony Orchestra erhalten. Die Projekte von Galindez Cruz zielen darauf ab, den Tanz für die persönliche Entwicklung zu nutzen. Dabei setzt er sich für mehr Vielfalt und Zugänglichkeit im kulturellen Bereich ein. Er unterrichtet an der Universität der Künste (UdK) in Berlin sowie an verschiedenen Institutionen im In- und Ausland.

Der Bundesjugendchor wurde 2021 durch den Deutschen Musikrat zur Förderung des sängerischen Spitzennachwuchses mit einem Auftaktkonzert in der Philharmonie Berlin gegründet. Rund 50 exzellente 18- bis 26-jährige Chorsänger:innen erarbeiten in intensiven Arbeitsphasen jährlich mehrere anspruchsvolle Konzertprogramme mit Werken von der Renaissance bis in die Gegenwart. Als künstlerische Leitung ist Anne Kohler für stilsichere musikalische Interpretationen und die kontinuierliche gesangspädagogische Arbeit an einem homogenen, charakteristischen Klang des Bundesjugendchores verantwortlich. Weitere musikalische Impulse erfolgen durch Gastdirigent:innen, Kooperationen mit anderen professionellen Ensembles und internationale Begegnungen mit Jugendchören. Der Bundesjugendchor wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.