Workshop
Potenziale entfalten – motivatorische Ansätze für Chorleiter:innen und -Sänger:innen
29.09.2024  | 09:00 Uhr
Hannover Congress Centrum | Raum 27/28

Themenschwerpunkte:
Innovation
 |
Gesellschaftlicher Diskurs
 |
Chorleiter:innen-Rolle
 |

In den letzten Jahren stellen die Erkenntnisse der Neurobiologie und der positiven Psychologie so manche Lehr- und Lernstrategie und viele über Jahrhunderte gewachsene Systeme in Frage. In diesem Workshop soll dem Thema der chor.com folgend der Versuch unternommen werden, all dies auf die konkreten Chor-Menschen zu beziehen. Chorleitende, die aufbrechen wollen, sehen sich aktuell mit verschiedenen Umbrüchen konfrontiert, die ein reines „weiter so“ unmöglich machen. Und gerade junge Menschen interessieren sich sehr wohl dafür, in Chören zu singen, wollen jedoch gerne und bewusst manches „umbrechen“. Beides wird häufig als Problem wahrgenommen. Mit Blick auf die angesprochenen Wissenschaften stellen sich diese Entwicklungen jedoch weit mehr als Chancen dar. Diese andere Perspektive tut gut. Teilnehmende erwartet in diesem Workshop kurze Vortragselemente sowie Gelegenheiten zu Erfahrungsaustausch und Selbstreflexion.



MITWIRKENDE

Nach dem Studium war Robert Göstl beruflich Leiter mehrerer Chöre und Lehrbeauftragter an den Musikhochschulen in Regensburg und Würzburg. 2008 wurde er Professor für Kinderchorleitung, später auch für Chorleitung an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. Er leitete mehrere Jahre den Deutschen Jugendkammerchor sowie im Team mit Erik Sohn den Landesjugendchor NRW. Als Gastdirigent und Referent zum Thema Chorleitung trat Robert Göstl in vielen Ländern Europas und Südamerikas sowie den USA, Japan und in China auf. Neben den Themen Stimme und Chor geht es ihm vor allem um die Potential-Entfaltung und um den persönlichkeitsbildenden Aspekt musikalischer Bildung. Sein Buch „Faszination Kinderchor“ (ConBrio) erhielt den Medienpreis der BMU.