Workshop
Your Conducting – Help or Hindrance?
29.09.2024  | 09:00 Uhr
Hannover Congress Centrum | Raum 11/13

Themenschwerpunkte:
Dirigieren
 |
Chorleiter:innen-Rolle
 |
Körperarbeit
 |

As a conductor of three choirs, including at Homerton College, Cambridge University, and conductor of the professional orchestra The New English Concert Orchestra, Douglas Coombes has decades of experience on which to base his advice on the subject of conducting. He has always maintained that there is no one ‘right way’ of conducting, as so much is dependent upon individual characteristics; however, there are many ways of being an unhelpful conductor. In all his teaching, Coombes emphasises the need for self-awareness and helping performers, whether singers or players, meet the demands of the music being performed. In this workshop, he will address the physical approach to conducting using hands, face and body and take delegates through a number of exercises designed to promote independence of left and right hands.

In cooperation with Lindsay Music.



MITWIRKENDE

Der Komponist, Chor Coach und Dirigent Douglas Coombes widmet einen Großteil seines kompositorischen Schaffens Sängerinnen und Sängern: von umfangreichen Kantaten, Messen, einem Requiem und Opern bis hin zu einzelnen Liedern. Er dirigiert häufig große Chorveranstaltungen für junge Menschen in der Royal Albert Hall, der Royal Festival Hall, dem Barbican in London und in anderen großen Konzertsälen. Fortbildungskurse für Lehrer:innen sowie das Dirigieren und Komponieren für das New English Concert Orchestra, drei Erwachsenenchöre und viele Chor- und Orchesteraufträge gehören ebenfalls zu seinen Arbeiten. Als Musikpädagoge hat er über einen Zeitraum von 20 Jahren Lehrer:innen und Kindern geholfen, die Musik verstehen und lieben zu lernen. Douglas Coombes wurde mit dem MBE für Verdienste um die Musik ausgezeichnet.