Workshop

Königliche Trauermusik: Das Requiem von Jan Dismas Zelenka

13. September 2019, 16:30 bis 18:00 Uhr

Hannover Congress Centrum | Raum 4

Anlässlich der Trauerfeierlichkeiten für König August I. von Sachsen, genannt August der Starke, komponierte Jan Dismas Zelenka das „Requiem in D“ (ZWV 46) und das „Officium Defunctorum“ (ZWV 47) als Exequien für den sächsisch-polnischen Herrscher. Zelenka hatte diese Werke in höchster Eile anzufertigen und setzte dem Anlass entsprechend eine beeindruckende Fülle an Klangfarben und Erfindungsreichtum ein: sordinierte Trompeten und Hörner, Chalumeau, obligate Fagotti sowie äußerst virtuose Solopartien und ausgereifte Kontrapunktik in den Chorsätzen. Mit der Urtextausgabe des Requiems hat der Barockspezialist David Erler eine der letzten Lücken in der Reihe der großbesetzten geistlichen Werke Zelenkas geschlossen. Im Workshop soll es unter anderem um die Quellenlage und sein Vorgehen bei der Edition gehen, außerdem soll das Werk im Gesamtschaffen Zelenkas, das allein etwa 20 Messkompositionen umfasst, eingeordnet werden.

 

In Kooperation mit Breitkopf & Härtel.

 

 

 

 

Dozent/en

  • David Erler

    David Erler arbeitet als europaweit gefragter Gesangssolist (Altus) und Barockspezialist zusammen mit Manfred Cordes, Peter Van Heyghen, Jos van Immerseel, Wolfgang Katschner, Rudolf Lutz, Hermann Max, Hans-Christoph Rademann und Jos van Veldhoven sowie mit dem Collegium Marianum in Prag, dem Gesualdo Consort in Amsterdam, der Lautten Compagney in Berlin, der Musica Fiata, der Nederlandse Bachvereniging, der Weser-Renaissance Bremen und anderen Ensembles. Er wird wiederholt als Gastsänger von den Vokalensembles amarcord, Calmus, Singer Pur, Singphoniker und Stimmwerck eingeladen und ist auf über 70 CDs sowie bei renommierten Festivals in ganz Europa zu erleben. Darüber hinaus ist David Erler als Herausgeber für Breitkopf & Härtel unter anderem für die Gesamtausgabe der Kantaten von Johann Kuhnau tätig.

Ihre Daten werden verarbeitet.

Bitte warten Sie auf die Bestätigungsseite.

Der Zeitbedarf für das Hochladen der gewählten Dateien mit einer Größe von insgesamt {$CurrentTotalFileSize} wird mit ca. {$FileUploadEstimatedUploadTime} abgeschätzt.