Workshop

Ein konkreter Weg zur freien Komposition

13. September 2019, 16:30 bis 18:00 Uhr

Hannover Congress Centrum | Raum 17

(Teil 1/2)

Dieser zweiteilige Workshop bietet einen Kompass und ein Schweizer Taschenmesser für alle Kompositionlehrlinge, die ihre eigene musikalische Stimme finden und sie zum Ausdruck bringen wollen. Komponieren ist an sich nicht kompliziert: man braucht keine große Theorie oder lange Ausbildung. Man muss es einfach wollen und tun. Ziel ist, eine Musik zu schaffen, die persönlich ist und den Zeitgeist reflektiert. Töne, Texte, Rhythmen, Klänge und Geräusche sind die Zutaten und werden gleichwertig behandelt. Die Zufuhr von Improvisation erlaubt, neue Perspektiven zu finden und den Chor aktiv miteinzubeziehen. Dabei wird darauf geachtet, dass das Werk vokal bleibt und optimal gestaltet wird. Workshopleiter Justin Lépany kooperiert seit einigen Jahren mit Laienchören in Europa und im Nahen Osten. Auf der Basis von Versuch und Irrtum hat er Methoden entwickelt, die er mit den WorkshopteilnehmerInnen teilen möchte. Der Workshop selbst besteht aus zwei Teilen und ist sehr praxisorientiert. In jedem Teil werden Miniaturen geschaffen, die gemeinsam gesungen und analysiert werden. Ein Besuch beider Workshopteile ist nicht verpflichtend, wird aber stark empfohlen.