Workshop

Klänge im Dialog – dirigentische Klanggestaltung anhand Mendelssohns Chor- und Orchesterwerk

13. September 2019, 11:30 bis 13:00 Uhr

Hannover Congress Centrum | Leibniz Saal

Der Dirigierworkshop wendet sich an ChordirigentInnen, die ihre Kenntnisse in der Leitung von Orchestern anhand kurzer Ausschnitte aus dem oratorischen Werk Felix Mendelssohn Bartholdys vertiefen möchten. Im Kurs wird versucht, die klangliche Dimension des Orchesters der Frühromantik im Dialog mit dem Chor dirigentisch erfahrbar zu machen. Dies geschieht anhand einiger exemplarischer Ausschnitte aus Mendelssohns chorsinfonischen Werken („Elias“, „Christus“, 42. Psalm, „Christus“-Fragment), wobei das genaue Programm den aktiv dirigierenden Teilnehmenden rechtzeitig vorher mitgeteilt wird. Themen des Workshops sind die historischen, terminologischen, probentechnischen und dirigiertechnischen Aspekte, die ein Höchstmaß an klanglicher Differenziertheit im Zusammenspiel von Chor und Orchester ermöglichen. Eine Aktive Teilnahme als DirigentIn ist mit Vorab-Anmeldung bis zum 20. August 2019 per Mail an frank.loehr@hmtm-hannover.de möglich. Die Anmeldungen werden nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

 

In Kooperation mit der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und dem Verband Deutscher KonzertChöre Nordwest.

 

 

 

 

Dozent/en

  • Frank Löhr

    Frank Löhr studierte Dirigieren, Klavier und Komposition in Hamburg. Er gründete 2002 das Eranos Ensemble für Alte Musik und leitet den Bergedorfer Kammerchor sowie das Ahrensburger Kammerorchester. Gastdirigate führten ihn unter anderem nach Tokio, St. Petersburg, Valencia sowie zum Jacques Offenbach-Festival und zur Münchener Musiktheater-Biennale. Eine inspirierende Zusammenarbeit verbindet ihn unter anderem mit dem Israel Philharmonic Orchestra, dem NDR Chor, den Hamburger Symphonikern, der Hamburger Camerata und der Hannoverschen Hofkapelle. Er lehrt als Professor für Chor- und Orchesterdirigieren an den Musikhochschulen Hamburg und Hannover und leitet in dieser Funktion zusammen mit Andreas Felber den Konzertchor der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

Ensemble/s

  • Konzertchor der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

    Der Konzertchor der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover wurde 2001 von Walter Nußbaum gegründet und wird seit 2015 von Frank Löhr und seit 2018 gemeinsam mit Andreas Felber geleitet. Zum Repertoire des Chores gehören bevorzugt Werke der klassischen Moderne wie beispielsweise „Les Noces“ von Igor Strawinsky, das Requiem von Alfred Schnittke, „Il canto sospeso“ von Luigi Nono, „Sonnengesang“ von Sofia Gubaidulina, Jean-Ives Daniel-Lesurs „Le Cantique des Cantiques”, Francis Poulencs „Figure Humaine“, Einojuhani Rautavaaras „Die erste Elegie“ und György Ligetis „Lux Aeterna“. Auch mit seinen Oratorienkonzerten wie zum Beispiel mit Georg Friedrich Händels „Der Messias”, Wolfgang Amadeus Mozarts Requiem, Felix Mendelssohn Bartholdys „Elias” (2015 mit der NDR Radiophilharmonie) und Johann Sebastian Bachs Matthäuspassion begeisterte der Chor sein Publikum.

Ihre Daten werden verarbeitet.

Bitte warten Sie auf die Bestätigungsseite.

Der Zeitbedarf für das Hochladen der gewählten Dateien mit einer Größe von insgesamt {$CurrentTotalFileSize} wird mit ca. {$FileUploadEstimatedUploadTime} abgeschätzt.