Workshop

Stimme, ein menschlich analoger Synthesizer – Chorwerke von und mit Hans Schanderl

13. September 2019, 11:30 bis 13:00 Uhr

Hannover Congress Centrum | Raum 4

Hans Schanderls Vokalkompositionen werden weltweit aufgeführt. Neben seinen zahlreichen instrumentalen Kompositionen hegt Schanderl eine tiefe Neugierde, die Ausdrucksweisen der Stimme und ihres vokalen Spektrums von Klang, Klangmodulation und Rhythmus zu erforschen. Seine „Luft-Symphonie“ 2014 ebenso wie die 2018 entstandene „Water-Symphonie“ zeichnen sich durch eine organische Kompositionspraxis aus, die unmittelbar und intuitiv aus den natürlichen, weit gefächerten Möglichkeiten des stimmlichen Reservoirs schöpft. Schanderls eigene modale Tonsprache erzeugt atmosphärische Intensitäten von geerdeter Wucht bis zu sphärischer Magie. Im Workshop erarbeitet Prof. Matthias Beckert gemeinsam mit dem Komponisten und den TeilnehmerInnen ausgewählte Werke. Hans Schanderl wird dabei seine Klangvorstellung und, je nach Wunsch der TeilnehmerInnen, unterschiedlichste Aspekte seiner Kompositionstätigkeit erläutern. In seinen typischen Volksliedbearbeitungen wird sein Prinzip von vokalen Modulen vorgestellt sowie Strukturen und Wirkungsweisen seiner spiralartigen Variationen von Klang und Rhythmus unter Einbeziehung von Beatboxing-, Obertongesang- und Jodeltechniken.

Dozent/en

  • Matthias Beckert

    Matthias Beckert lehrt als Professor für Chorleitung an der Hochschule für Musik Karlsruhe. Zuvor war er Professor für Orchesterleitung an der Hochschule für Musik Detmold und Professor für Chorleitung an der Hochschule für Musik in Würzburg und in Hannover. Als Dirigent leitet er den Monteverdichor Würzburg und Cantabile Regensburg. Mit seinen Chören ist er mehrfacher Preisträger unter anderem beim Bayerischen und Deutschen Chorwettbewerb. Daneben arbeitet er mit Rundfunkchören ebenso wie mit Orchestern, etwa den Nürnberger Symphonikern, der Jenaer Philharmonie, der Vogtland Philharmonie, der Thüringen Philharmonie oder den Hofer Symphonikern. Regelmäßig dirigiert er Ensembles der Alten Musik wie beispielsweise das Concert Royal, Köln und die Akademie für Alte Musik Berlin.

  • Hans Schanderl

    Hans Schanderl erhielt diverse Kompositionspreise und Auftragskompositionen unter anderem durch Peter Dijkstra für den Chor des Bayerischen Rundfunks, RIAS Kammerchor und Rundfunkchor Berlin. Eine langjährige Zusammenarbeit mit dem mehrfach Echo preisgekrönten Vokalensemble Singer Pur ebenso wie mit Gary Graden und Florian Helgath führte zur Entstehung zahlreicher neuer Kompositionen (unter anderem das Oratorium „Passion Jesu – Stufen der Hingabe“ bei den Dresdner Musikfestspielen). Sein A-cappella-Oeuvre reicht von einfachen, außergewöhnlichen Volksliedbearbeitungen über geistliche und weltliche bis hin zu textfreien Kompositionen aus regenbogenartigen Vokalklängen und kraftvollen Rhythmen.

Ihre Daten werden verarbeitet.

Bitte warten Sie auf die Bestätigungsseite.

Der Zeitbedarf für das Hochladen der gewählten Dateien mit einer Größe von insgesamt {$CurrentTotalFileSize} wird mit ca. {$FileUploadEstimatedUploadTime} abgeschätzt.