Workshop

Konzertmoderation

13. September 2019, 14:00 bis 15:30 Uhr

Hannover Congress Centrum | Raum 7/9

Wie sagt man das eigene Ensemble oder den eigenen Chor an? Wie bringt man dadurch Leben in den Konzertabend? Wie gewinnt man ein Publikum abseits der Musik? Wieviel muss man reden, wieviel darf man reden? Spricht man lieber frei oder plant man den Abend mit Karteikarten durch? Wie geht man am besten mit Lampenfieber um? Wie kann Witziges noch witziger gemacht und aus Ernstem unnötige Schärfe rausgenommen werden? Das alles sind Aufgabenstellungen, die in der Konzertvorbereitung oftmals zu kurz kommen, obwohl gute Moderationen die Wahrnehmung eines Konzertabends ganz entscheidend verbessern, ja sogar unpopuläre Literatur zugänglich machen können. Der Workshop richtet sich gleichermaßen an ChorsängerInnen, DirigentInnen und EnsembleleiterInnen ̶ eben alle, die Lust haben auf der Bühne auch neben der Musik eine gute Figur zu machen.

Dozent/en

  • Lukas Teske

    Lukas Teske (*1980 in Halle an der Saale), wuchs in Berlin auf und besuchte dort bis 1999 das musikalisch orientierte Georg-Friedrich-Händel-Gymnasium. 2007 beendete er als Diplom-Gesangsolist und Diplom-Gesangspädagoge das Studium an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin. Neben seiner Tätigkeit als Tenor und Vocal Percussionist der bundesweit tourenden A-cappella-Gruppe Maybebop produziert und mischt er Alben und arbeitet mit Kindern, Chören, LehrerInnen, Profis und allen, die Spaß am Umgang mit der Stimme als Rhythmusinstrument haben. Seit 2012 organisiert er gemeinsam mit Felix Powroslo das Berliner Vokalfestival BERvokal.

Ihre Daten werden verarbeitet.

Bitte warten Sie auf die Bestätigungsseite.

Der Zeitbedarf für das Hochladen der gewählten Dateien mit einer Größe von insgesamt {$CurrentTotalFileSize} wird mit ca. {$FileUploadEstimatedUploadTime} abgeschätzt.