Reading Session

Neue Literatur für Kirchenchöre

13. September 2019, 9:00 bis 10:30 Uhr

Hannover Congress Centrum | Raum 17

Kirchenchöre sind bunt und überall verschieden. ChorleiterInnen und KirchenmusikerInnen finden an verschiedenen Gemeinden die unterschiedlichsten Gruppen mit verschiedenen Besetzungen, Fähigkeiten und Altersstufen. Das anlässlich des 150-jährigen Jubiläums des Allgemeinen Cäcilien-Verbandes für Deutschland (ACV) initiierte Chorbuch vereint einen großen Katalog an Stücken für variable Besetzungen, die mit den meisten Chorgruppen und Gemeinden musiziert werden können. Sie können teilweise einstimmig reduziert mit Orgel, aber auch 3- bis 4-stimmig a cappella aufgeführt werden – je nach Bedürfnis der Chöre. Die Sammlung enthält Alltagsliteratur für Kirchenchöre aller Art, die eine Auswahl durch das ganze Kirchenjahr bietet. Marius Schwemmer, Präsident des ACV, stellt das Buch, das Konzept und die musikalischen Möglichkeiten vor.

 

In Kooperation mit Schott Music und dem Allgemeinen Cäcilien-Verband.

 

 

 

 

Dozent/en

  • Marius Schwemmer

    Marius Schwemmer ist Diözesan- und Dommusikdirektor von Passau, Ständiger Diakon in der Kirche von Passau, Kirchenmusiker der Katholischen Studentengemeinde (KSG) an St. Nikola in Passau, Leiter des Studentenchores der KSG und ESG (Evangelischen Studierenden Gemeinde) und des Diözesankammerchores Passau. Von 2006 bis 2018 war er Vizepräsident des Allgemeinen Cäcilien-Verbandes für Deutschland (ACV). In diesem Amt setzte er die ACV-Schriftenreihe fort, initiierte und organisierte unter anderem den ACV-Förderverein, die ACV-Chorbücher- und Chorblätterreihe sowie den ACV-Chorleitungswettbewerb „Spitzenklänge“ zur Förderung junger KirchenmusikerInnen. Nach wie vor verantwortet er diesen Wettbewerb und die Notenpublikationen. Seit 2018 steht Marius Schwemmer dem ACV als Präsident vor.

Ihre Daten werden verarbeitet.

Bitte warten Sie auf die Bestätigungsseite.

Der Zeitbedarf für das Hochladen der gewählten Dateien mit einer Größe von insgesamt {$CurrentTotalFileSize} wird mit ca. {$FileUploadEstimatedUploadTime} abgeschätzt.