Workshop

Neue SängerInnen für meinen Chor!

15. September 2019, 9:00 bis 10:30 Uhr

Hannover Congress Centrum | Raum 4

Viele Chöre stehen vor der Herausforderung, dass ihre SängerInnen älter und vor allem weniger werden. In diesem Workshop der Deutschen Chorjugend werden Ansatzmöglichkeiten geboten, wie sich ein etablierter, gewachsener Chor dem Thema Nachwuchs und Zukunftssicherung stellen kann. Dabei werden bekannte Ansätze aus dem Bereich Marketing auf das Thema Chormanagement übertragen und gleichzeitig nach passenden und zielgruppenorientierten Maßnahmen gesucht, die für den eigenen Chor maßgeschneidert werden können. Es werden zudem direkt konkrete Hinderungsgründe angesprochen, warum einzelne Chöre keine neuen Mitglieder erhalten und wie mit diesen Problemen kreativ umgegangen werden kann. Außerdem geht es um moderne Mittel und Wege, die ein Chor nutzen kann, um neue Mitglieder zu generieren. Der Kurs soll Denkanstöße liefern, indem er auch aus chorfernen Bereichen Beispiele anbietet.

 

In Kooperation mit der Deutschen Chorjugend.

 

 

 

Dozent/en

  • Kai Habermehl

    Dr. Kai Habermehl ist seit 2017 Vorsitzender der Deutschen Chorjugend. Davor gestaltete er in der Hessischen Chorjugend verschiedene Projekte wie zum Beispiel das Jugendforum Chorporation, welches darauf abzielt Jugendliche für künftige Vorstandsarbeit in Chören zu motivieren und auszubilden. Zudem ist er Sänger sowohl in überregionalen Chören wie Vocalive Griesheim, Soundbites Darmstadt oder dem Landesjugendchor Hessen als auch in eher lokal geprägten Chören wie SurpriSing Darmstadt oder dem Kinder- und Jugendchor Wixhausen. Durch diese Erfahrungen kennt er die Chorszene mit all ihren Problemen aber auch ihren Chancen für jeden einzelnen Chor. Als Doktor der Mathematik gelingt es ihm außerdem schnell Probleme aufzudecken und Lösungsvorschläge zu liefern.

Ihre Daten werden verarbeitet.

Bitte warten Sie auf die Bestätigungsseite.

Der Zeitbedarf für das Hochladen der gewählten Dateien mit einer Größe von insgesamt {$CurrentTotalFileSize} wird mit ca. {$FileUploadEstimatedUploadTime} abgeschätzt.