Workshop

I Eat the Sun and Drink the Rain – Chor trifft Elektronik

15. September 2019, 9:00 bis 10:30 Uhr

Hannover Congress Centrum | Leibniz Saal

Dieser Workshop gibt einen Einblick in das Werk „I Eat the Sun and Drink the Rain“ in seiner Gesamtkonzeption mit Chor, Elektronik, Visuals, Rauminszenierung und Kostümen. Außerdem werden die Besonderheiten in der Verbindung zwischen Chor und Elektronik auf sowohl künstlerischer als auch probenmethodischer Ebene beleuchtet. Die WorkshopteilnehmerInnen sind eingeladen, gemeinsam mit dem Jungen Kammerchor Lucente ausgewählte Stücke praktisch im Mitsingen zu erfahren.

Dozent/en

  • Inga Brüseke

    Inga Brüseke studierte Dirigieren im Masterstudiengang bei Michael Alber. Sie ist als Chor- und Orchesterdirigentin und Hochschuldozentin im In- und Ausland tätig. Meisterkurse bei unter anderem Jan Schumacher, Stefan Parkman und Marcus Creed sowie Hospitationen beim MDR-Rundfunkchor, SWR Vokalensemble, Chor des Bayerischen Rundfunks und vielen weiteren gaben ihr umfassende Einblicke. Einstudierungen für unter anderem Kristjan Järvi, Michael Alber und Prof. Martin Berger ergänzen ihr Profil.

  • Sven Helbig

    Sven Helbig gehört zur jüngeren Komponistengeneration, für die die Grenzen zwischen klassischer Orchesterwelt, experimenteller Kunst und Popmusik nicht mehr existiert. Er komponiert Chor-, Orchester- und Kammermusikwerke für die klassische Konzertbühne und tourt Solo mit elektronischer Musik. Seine bestens ausgebildete klassische Kompositionstechnik gepaart mit der sicheren Hand für elektronische Klangschöpfungen lässt große Musiklandschaften entstehen. Seine Konzerte begeistern ein internationales Publikum, unter anderem des Barbican Centre und der Wigmore Hall in London, des Georg Enescu Festivals oder der Elbphilharmonie in Hamburg.

Ensemble/s

  • Junger Kammerchor Lucente

    Der Junge Kammerchor Lucente gründete sich im September 2015 am Institut für Musikpädagogik der LMU München. Sein Schwerpunkt liegt im Bereich der Romantik und Moderne. Er widmet sich aber auch Stücken der Renaissance – vorzugsweise a cappella. Der Chor ersang sich bereits im ersten Jahr nach seiner Gründung beim Wertungssingen des Bayerischen Sängerbundes die Bestnote „hervorragend“, es folgten deutsche Uraufführungen und Zusammenarbeiten unter anderem mit dem zweifachen Echo-Gewinner Sven Helbig und Dirigent Kristjan Järvi. Im Sommer 2018 folgte eine Tournee in Südafrika auf Einladung des Chorleitungsprofessors Martin Berger.

Ihre Daten werden verarbeitet.

Bitte warten Sie auf die Bestätigungsseite.

Der Zeitbedarf für das Hochladen der gewählten Dateien mit einer Größe von insgesamt {$CurrentTotalFileSize} wird mit ca. {$FileUploadEstimatedUploadTime} abgeschätzt.