Vortrag
Männerchor 2.0 – traditionell und modern
28.09.2024  | 11:30 Uhr
Hannover Congress Centrum | Raum 3

Themenschwerpunkte:
Klassik
 |
Management/Rechtliches
 |
Männerchor
 |
Fokus "Auf-/Umbrüche"
 |

Männergesangsvereine waren einst Institutionen von großer gesellschaftlicher Tragweite. Seit dem Zweiten Weltkrieg hat sich das Blatt gewendet: viele Männerchöre verlieren Mitglieder und schaffen es nicht, sich zu verjüngen. Einige Chöre geben auf. Gibt es Wege, diesem Trend entgegenzuwirken? Adrian Emans zeigt in seinem Vortrag anhand des Neuen Männerchors Berlin auf, wie es gelingt, in heutiger Zeit einen Männerchor zu gründen und erfolgreich zu leiten. Es werden Fragen behandelt wie: Was sind die ersten Schritte bei einer (Männer-)Chorgründung? Was ist das Besondere am Männerchor und wie macht man Männerchorgesang für junge Menschen attraktiv? Wie gelingt es, die Tradition zu erhalten und mit dem „verstaubten“ Image zu brechen? Wie passt der Männerchor in die heutige Zeit? 



MITWIRKENDE

Adrian Emans ist Gründer und musikalischer Leiter des Neuen Männerchores Berlin, des Neuen Kammerchores Berlin und des Charité Chores Berlin. Mit seinen Chören gewann er sowohl nationale als auch internationale Wettbewerbe und erhielt mehrfach Sonderpreise als bester Dirigent. Projekte und vergangene Anstellungen verbinden ihn mit dem Rundfunkchor Berlin, dem RIAS Kammerchor und der Education-Abteilung der Berliner Philharmoniker sowie mit dem Kinderchor der Staatsoper Unter den Linden. Konzertreisen führten ihn nach Australien, Südafrika, Griechenland, Italien, Luxemburg, Tschechien, Polen, Estland, Lettland und Österreich. Adrian Emans engagiert sich zudem als Vorsitzender des Musikausschusses im Chorverband Berlin.