TICKETS
Konzert
Pax – Chor in Bewegung
28.09.2024  | 19:30 Uhr
Galerie Herrenhausen

Bundesjugendchor
Leitung: Anne Kohler
Choreografie: Gabriel Galindez Cruz

Pax – Frieden … Unsere Verantwortung für eine friedliche Welt und die Gefährdung derselben bilden die thematische Klammer im Programm des Bundesjugendchores. Mit Eislers „Gegen den Krieg“ und Schönbergs „Friede auf Erden“ stellt der Bundesjugendchor zwei Meilensteine der Chormusik ins Zentrum. Werke aus Renaissance und Spätromantik sowie das 1972 entstandene „Curse Upon Iron“ des estnischen Komponisten Veljo Tormis ergänzen das Konzertprogramm um weitere Perspektiven im Spannungsfeld von Konflikt und Versöhnung. Der Begriff „Chorós“ bezeichnete in der Antike eine Gruppe von Spielenden, die zugleich singen und sich bewegen. Im Rückbezug auf diese Idee verdeutlichen im Konzert auch szenische Elemente das Wesen menschlicher Konflikte.

Mit freundlicher Unterstützung der VHV Stiftung.

Programm:

Guillaume Dufay (um 1400-1474): Kyrie (aus: Missa l‘homme armé)
Sir John Tavener (1944-2013): Mother of God, Here I Stand
Hugo Distler (1908-1942): Die traurige Krönung (aus: Mörike-Chorliederbuch)
Veljo Tormis (1930-2017): Raua Needmine (Curse Upon Iron)
Edvard Grieg (1843-1907), bearb. Anne Kohler: Åses Tod (aus: Peer Gynt Suite Nr. 1)
Elisabeth Fußeder (*2000): Wiegenschweigen (UA, Auftragskomposition des Deutschen Musikrates)
Katerina Gimon (*1993): Fire (aus: Elements)
Hanns Eisler (1898-1962): Gegen den Krieg
Maurice Duruflé (1902-1986): Ubi Caritas (aus: Quatre Motets sur des thèmes grégoriens)
Arnold Schönberg (1874-1951): Friede auf Erden
Guillaume Dufay: Agnus Dei (aus: Missa l‘homme armé)

Dauer: ca. 70 min

TICKETS FÜR DIESE VERANSTALTUNG

Konzertkarten: 28 Euro | erm. 18 Euro

Für Fachteilnehmer:innen ist der Eintritt zu den Konzerten (vorbehaltlich verfügbarer Plätze und nach vorheriger Buchung) im Gesamtticket enthalten, nicht jedoch in den Tagestickets. Zur Anmeldung und den Ticketkonditionen für Fachteilnehmer:innen gelangen Sie hier



MITWIRKENDE

Der Bundesjugendchor wurde 2021 durch den Deutschen Musikrat zur Förderung des sängerischen Spitzennachwuchses mit einem Auftaktkonzert in der Philharmonie Berlin gegründet. Rund 50 exzellente 18- bis 26-jährige Chorsänger:innen erarbeiten in intensiven Arbeitsphasen jährlich mehrere anspruchsvolle Konzertprogramme mit Werken von der Renaissance bis in die Gegenwart. Als künstlerische Leitung ist Anne Kohler für stilsichere musikalische Interpretationen und die kontinuierliche gesangspädagogische Arbeit an einem homogenen, charakteristischen Klang des Bundesjugendchores verantwortlich. Weitere musikalische Impulse erfolgen durch Gastdirigent:innen, Kooperationen mit anderen professionellen Ensembles und internationale Begegnungen mit Jugendchören. Der Bundesjugendchor wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.

Anne Kohler ist Professorin für Chorleitung an der Hochschule für Musik Detmold. Dort leitet sie den Kammerchor sowie das Jazz-Vokalensemble Pop-Up und bildet eine Hauptfachklasse von Chordirigenten aus. Im Jahr 2020 übernahm sie die künstlerische Leitung des Bundesjugendchores im Deutschen Musikrat.
Als Dozentin für Kurse in Dirigieren, Stimmbildung und Jazzchorleitung sowie als Jurorin ist sie international tätig und wurde mit ihren Chören vielfach erste Preisträgerin bei nationalen und internationalen Wettbewerben.